richtig

* * *

1rich|tig ['rɪçtɪç] <Adj.>:
1.
a) als Entscheidung, Verhalten o. Ä. dem tatsächlichen Sachverhalt, der realen Gegebenheit entsprechend:
der richtige Weg; ich halte das nicht für richtig; etwas richtig beurteilen, verstehen.
b) keinen [logischen] Fehler, keine Unstimmigkeiten enthaltend:
eine richtige Lösung; ein Wort richtig schreiben, übersetzen; die Uhr geht richtig.
Syn.: einwandfrei, fehlerfrei, korrekt.
2.
a) für jmdn., etwas am besten geeignet:
den richtigen Zeitpunkt wählen, verpassen; eine Sache richtig anfassen.
Syn.: angemessen, passend, recht, tauglich, zweckmäßig.
b) den Erwartungen, die jmd. an eine Person oder Sache stellt, entsprechend:
seine Kinder sollten alle erst einen richtigen Beruf lernen; wir haben lange Jahre keinen richtigen Sommer mehr gehabt; etwas richtig können; erst mal muss ich richtig ausschlafen.
Syn.: ordentlich, wie es sich gehört.
3.
a) in der wahren Bedeutung des betreffenden Wortes; nicht scheinbar, sondern echt:
die Kinder spielen mit richtigem Geld; sie ist nicht die richtige (leibliche) Mutter der Kinder; jmdn. nicht richtig lieben.
Syn.: aufrichtig, glaubhaft, glaubwürdig, tatsächlich, wahr, wirklich, zuverlässig, zweifellos.
b) (oft ugs.) regelrecht:
du bist ein richtiger Feigling; richtig wütend, froh, erschrocken sein; hier ist es richtig gemütlich.
Syn.: buchstäblich, 1 direkt, förmlich, ganz, geradezu, praktisch (ugs.).
  2rịch|tig ['rɪçtɪç] <Adverb>:
in der Tat, wie man mit Erstaunen feststellt:
sie sagte, er komme sicher bald, und richtig, da trat er in die Tür; ja richtig, ich erinnere mich.

* * *

rịch|tig 〈Adj.〉
I 〈attr.; adv.; präd.〉
1. so, wie es sein soll, wie es sich gehört, genau stimmend, passend, den Tatsachen entsprechend, zutreffend
2. regelrecht, fehlerfrei
3. echt, eigentlich, wirklich
● \richtig! 〈bestätigend, ermunternd〉 ● du gehst von der \richtigen Annahme, Voraussetzung aus, dass ...; die Antwort war \richtig; er kam gerade im \richtigen Augenblick; \richtige Aussprache, Betonung; es war ein \richtiges Durcheinander; man muss die Angelegenheit nur am \richtigen Ende anfassen 〈fig.〉; nun ist sie im \richtigen Fahrwasser 〈fig.; umg.〉 bei ihrem Lieblingsthema; den \richtigen Farbton treffen; wir spielen um \richtiges Geld nicht um Spielgeld; eine Puppe mit \richtigem Haar; sie ist eine \richtige Hexe 〈fig.〉 sehr bösartig; er ist noch ein \richtiges Kind; ich will versuchen, die Dinge ins \richtige Licht zu rücken 〈fig.〉 klarzumachen; sie ist nicht seine \richtige Mutter; sein \richtiger Name ist ...; er findet beim Strafen nicht das \richtige Maß; er hat das \richtige Parteibuch in der Tasche 〈umg.〉 als Mitglied der einflussreichsten Partei wird seine Karriere gefördert; wir hatten in diesem Jahr keinen \richtigen Sommer; das \richtige Verhältnis finden; ist dies der \richtige Weg nach ...?; auf dem \richtigen Wege sein 〈a. fig.〉; es ist der \richtige Zeitpunkt dafür ● ein Fremdwort \richtig aussprechen, betonen; etwas \richtig beurteilen; geht deine Uhr \richtig?; du hast es nicht \richtig gelernt; er hat nichts Richtiges gelernt er hat keine ordentliche Berufsausbildung; etwas \richtig machen; etwas \richtig messen, wiegen; \richtig rechnen; ein Wort \richtig schreiben; das kann nicht \richtig sein; das ist nicht \richtig, so ist's \richtig! 〈ermunternd; a. iron.〉 das ist unangenehm; der ist \richtig! 〈umg.〉 ein ordentlicher Kerl; du bist (mir) der Richtige! 〈iron.〉 gerade dich kann ich dabei, dafür nicht gebrauchen; etwas ist da nicht \richtig 〈fig.; umg.〉 nicht in Ordnung; treffen: mit deinem Geschenk hast du das Richtige getroffen; \richtig urteilen; wenn ich ihn \richtig verstanden habe, will er ... ● das ist ganz \richtig; es ist nicht ganz \richtig mit ihm 〈fig.; umg.〉 er ist nicht ganz bei Verstand; er ist im Kopf nicht (ganz) \richtig 〈fig.〉 nicht ganz bei Verstand, nicht ganz normal; \richtig gehend = richtiggehend1; es ist gerade \richtig (so); du kommst gerade \richtig 〈fig.; umg.〉 zu einem günstigen Zeitpunkt; es ist sicher \richtig, dass ... ● sie ist an den Richtigen geraten, gekommen sie hat den passenden Mann gefunden; an den Richtigen geraten, kommen an den rechten Sachbearbeiter, an jmdn., der Auskunft geben kann; da bist du aber an den Richtigen geraten, gekommen! 〈iron.〉 an den Falschen; etwas für \richtig halten; wir halten es für das Richtigste, wenn ...; sehr \richtig!
II 〈adv.; umg.〉
2. sehr
● er hat es doch \richtig wieder vergessen! tatsächlich, wie ich vermutet habe ● er wurde \richtig ärgerlich, aufgebracht, zornig; es war \richtig nett; →a. recht
[→ recht]

* * *

1rịch|tig <Adj.> [mhd. rihtec, ahd. rihtīg, zu recht]:
1.
a) als Entscheidung, Verhalten o. Ä. dem tatsächlichen Sachverhalt, der realen Gegebenheit entsprechend; zutreffend, nicht verkehrt:
der -e Weg;
die -e Fährte;
das war die -e Antwort auf solch eine Frechheit;
sie ist auf der -en Seite;
das ist unzweifelhaft r.;
ich finde das nicht r., halte das nicht für r.;
[sehr] r.! (bestätigende Floskel);
etw. r. beurteilen, machen;
sehe ich das r.? (habe ich recht, trifft das zu?);
<subst.:> das Richtige tun;
das ist genau das Richtige für mich;
b) keinen [logischen] Fehler od. Widerspruch, keine Ungenauigkeiten, Unstimmigkeiten enthaltend:
eine -e Lösung, Voraussetzung;
seine Rechnung war r. (fehlerlos);
etw. r. messen, wiegen;
ein Wort r. schreiben, übersetzen;
die Uhr geht r.;
<subst.:> er hatte im Lotto nur drei Richtige (ugs.; drei richtige Zahlen getippt).
2.
a) für jmdn., etw. am besten geeignet, passend:
den -en Zeitpunkt wählen, verpassen;
der -e Mann am -en Platz;
eine Sache r. anfassen;
<subst.:> ich halte es für das Richtigste, wenn wir jetzt gehen;
für diese Arbeit ist er der Richtige (der geeignete Mann);
ihr seid mir gerade die Richtigen! (ugs. iron.; als Ausdruck der Kritik);
b) den Erwartungen, die an eine bestimmte Person od. Sache gestellt werden, entsprechend; wie es sich gehört; ordentlich:
seine Kinder sollten alle erst einen -en Beruf lernen;
wir haben lange Jahre keinen -en Sommer mehr gehabt;
etw. r. können;
erst mal muss ich r. ausschlafen;
<subst.:> er hat nichts Richtiges gelernt;
nicht ganz r. [im Kopf/im Oberstübchen] sein (ugs.; nicht ganz bei Verstand sein).
3.
a) in der wahren Bedeutung eines Wortes; nicht scheinbar, sondern echt; wirklich, tatsächlich:
das ist nicht sein -er Name;
sie ist eine -e (typische) Berlinerin;
sie ist nicht die -e (leibliche) Mutter der Kinder;
r. lachen, zuhören;
b) (oft ugs.) regelrecht, richtiggehend:
du bist ein -er Feigling;
er ist noch ein -es (im Grunde noch ein) Kind;
c) (oft ugs.) sehr; ausgesprochen:
r. wütend sein;
hier ist es r. gemütlich;
es ist r. kalt geworden.
2rịch|tig <Adv.> [zu: 1richtig]:
in der Tat, wahrhaftig:
sie sagte, er komme sicher bald, und r., da trat er in die Tür;
ja r., ich erinnere mich.

* * *

rịch|tig [mhd. rihtec, ahd. rihtīg, zu ↑recht]: I. <Adj.> 1. a) als Entscheidung, Verhalten o. Ä. dem tatsächlichen Sachverhalt, der realen Gegebenheit entsprechend; zutreffend, nicht verkehrt: der -e Weg; die -e Fährte; eine -e Ahnung, Erkenntnis; das war die -e Antwort auf solche Frechheit; sie ist auf der -en Seite; Jeder Weg, und sei er noch so lang, beginnt mit dem ersten Schritt in die -e Richtung (Alt, Frieden 98); Hier sind wir r. (an der richtigen Stelle; Fries, Weg 290); das ist unzweifelhaft r.; ich finde das nicht r., halte das nicht für r.; [sehr] r.! (bestätigende Floskel); etw. r. beurteilen, verstehen, wissen, machen; er hat mit seiner Meinung r. gelegen (ugs.; ist der Erwartung anderer entgegengekommen, hat einem Trend entsprochen); ... weil sie sicher ist, dass sie mit der neuen Krimiwelle r. liegt (Hörzu 38, 1974, 12); das muss ich erst einmal r. stellen (berichtigen, der Wahrheit entsprechend darstellen); sehe ich das r.? (habe ich Recht, trifft das zu?); <subst.:> das Richtige tun; das ist genau das Richtige für mich; damit hat sie das Richtige getroffen; b) keinen [logischen] Fehler od. Widerspruch, keine Ungenauigkeiten, Unstimmigkeiten enthaltend: eine -e Lösung, Auskunft, Antwort, Voraussetzung; seine Rechnung war r. (fehlerlos); eine Rechnung r. machen (ugs.; begleichen); ein Wort r. schreiben, übersetzen; etw. r. messen, wiegen; die Uhr geht r.; hast du eine r. gehende Uhr?; <subst.:> er hatte im Lotto nur drei Richtige (ugs.; drei richtige Zahlen getippt ); c) *etw. ist r. gemacht (etw. ist in bestimmter Weise vereinbart, ist abgemacht, wird in der festgelegten Art u. Weise ausgeführt): Dass Lady Milford Majorin von Walter wird, ist Ihnen gewiss etwas Neues? - Denken Sie! Und das ist schon r. gemacht? (Schiller, Kabale I, 6). 2. a) für jmdn., etw. am besten geeignet, passend: den -en Zeitpunkt wählen, verpassen; der -e Mann am -en Platz; Der neue Vizepräsident des BGH ... war zwar schon Bundesrichter, aber das -e (seiner Karriere nützliche) Parteibuch besitzt auch er (Spiegel 9, 1986, 36); nicht in der -en Stimmung [zu etw.] sein; eine Sache r. anfassen; der Ort für dieses Gespräch ist nicht r. gewählt; <subst.:> ich halte es für das Richtigste, wenn wir jetzt gehen; für diese Arbeit ist er der Richtige (der geeignete Mann); ihr seid mir gerade die Richtigen! (ugs. iron., als Ausdruck der Kritik); wenn erst der Richtige/die Richtige (ugs.; der passende Mann/die passende Frau) kommt; b) den Erwartungen, die an eine bestimmte Person od. Sache gestellt werden, entsprechend; wie es sich gehört; ordentlich: seine Kinder sollten alle erst einen -en Beruf lernen; wir haben lange Jahre keinen -en Sommer mehr gehabt; ich brauche ein -es Essen; Väter sind mehr darauf bedacht, aus dem Jungen einen „richtigen Mann“ zu machen (Hörzu 18, 1976, 115); der Neue, unser Nachbar ist r. (ist in Ordnung, mit ihm kann man gut auskommen); zwischen den beiden ist etwas nicht [ganz] r. (ist etw. nicht in Ordnung); etw. r. können; ich habe noch nicht r. gefrühstückt; erst mal muss ich r. ausschlafen; du hast die Tür nicht r. zugemacht; Der Schließmuskel der Harnröhre ... funktionierte nicht mehr r. (H. Gerlach, Demission 203); Doch nichts hilft r. (Freizeitmagazin 12, 1978, 15); <subst.:> er hat nichts Richtiges gelernt; *nicht ganz r. [im Kopf/im Oberstübchen] sein (ugs.; nicht ganz bei Verstand sein): Der ist schon länger nicht r. unterm Hut (Bieler, Bär 194). 3. a) in der wahren Bedeutung eines Wortes; nicht scheinbar, sondern echt; wirklich, tatsächlich: das ist nicht sein -er Name; die Kinder spielen mit -em Geld; sie ist eine -e (typische) Berlinerin; sie ist nicht die -e (leibliche) Mutter der Kinder; Nur nicht, wessen Tante sie eigentlich r. ist (Bobrowski, Mühle 136); r. anfangen, lachen, zuhören; ... weil du ihn gar nicht r. liebst (Freizeitmagazin 10, 1978, 41); Im Sommer, bevor die Sonne r. (völlig) unterging (Wimschneider, Herbstmilch 33); b) (oft ugs.) regelrecht, richtiggehend: du bist ein -er Feigling, Trottel, Profi; er ist noch ein -es (im Grunde noch ein) Kind; ... weißt du überhaupt, dass du r. (wirklich) Glück gehabt hast? (Heim, Traumschiff 359); c) (oft ugs.) sehr; ausgesprochen: r. wütend, froh, erschrocken sein; Du bist r. nett (Bastian, Brut 137); dabei kam er sich r. dumm vor; hier ist es r. gemütlich, schön; es ist r. kalt geworden; in ihrem Kleidchen sieht sie r. süß aus. II. <Adv.> in der Tat, wahrhaftig: sie sagte, er komme sicher bald, und r., da trat er in die Tür; ja r., ich erinnere mich; das habe ich doch r. wieder versäumt.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • richtig — richtig …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Richtig — Richtig, er, ste, adj. et adv. welches vermittelst der Ableitungssylbe ig von dem veralteten Zeitworte Richt, Recht, gerade und gehörige Beschaffenheit, oder auch von dem Zeitworte richten, abstammet. 1) * Gerade, eben; eine im Hochdeutschen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • richtig — Adj. (Grundstufe) keine Fehler aufweisend, Gegenteil zu falsch Synonyme: zutreffend, wahr Beispiele: Das Gerät funktioniert nicht richtig. Die Antwort ist richtig. richtig Adj. (Aufbaustufe) für etw. am besten geeignet Synonyme: angemessen, ideal …   Extremes Deutsch

  • richtig — ¹richtig 1. a) nicht verkehrt, wahr, zutreffend. b) einwandfrei, fehlerfrei, fehlerlos, frei von Fehlern, in Ordnung, korrekt, nicht zu beanstanden, ohne Fehler, vorschriftsgemäß, vorschriftsmäßig; (geh.): ohne Fehl [und Tadel]; (ugs.): okay,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • richtig — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • wahr • korrekt • recht • geeignet • passend • …   Deutsch Wörterbuch

  • richtig — 1. Was Sie da sagen, ist richtig. 2. Geht Ihre Uhr richtig? 3. Die Hose hat nicht die richtige Größe. 4. Welche Antwort ist richtig? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • richtig — richtig: Das auf das dt. Sprachgebiet beschränkte Wort (mhd. rihtec, ahd. rihtīg) ist von dem unter ↑ recht behandelten Adjektiv abgeleitet. Im heutigen Sprachgebrauch wird »richtig« gewöhnlich als Gegenwort zu »falsch« verwendet. – Abl.:… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Richtig! — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • Stimmt! Bsp.: • Richtig, ich auch nicht …   Deutsch Wörterbuch

  • richtig — I ↑korrekt, II ↑all right, recte …   Das große Fremdwörterbuch

  • richtig — Adj std. (11. Jh.), mhd. rihtec, rihtic, rihtig, ahd. rihtīg Stammwort. Ursprünglich gerade, nach der Richtschnur ausgerichtet und somit zu richten (nicht unmittelbar zu recht, was sonst ebenfalls möglich wäre). ✎ Röhrich 2 (1992), 1243f. deutsch …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.